MDR: Warum Standard-Seminare Sie nicht weiterbringen

14.03.2019
"Alles, was jetzt für Sie relevant ist": Glauben Sie das?

Hersteller unterscheiden sich. Wer hätte das gedacht? Sie unterscheiden sich sogar enorm, was im Zuge aller MDR-Aufregung deutlich zutage tritt: Die einen sind groß, die anderen klein. Die einen haben Klasse-III-Produkte, die anderen hauptsächlich Klasse-I-Produkte. Für manche spielt die Regel 11 der Klassifizierungsregeln eine entscheidende Rolle, für manche hat sie keinerlei Bedeutung. Der eine muss jetzt PLM-OEM-Themen angehen, der andere sich um das Thema Wiederaufbereitung kümmern. Und Hersteller mit einem breiten Produktspektrum sind gezwungen, die Anzahl ihrer Produktakten zu reduzieren, damit überhaupt irgendetwas in nächster Zeit beherrschbar wird. Die Liste lässt sich noch eine Weile fortführen. Sie ahnen aber bestimmt, worauf wir hinauswollen: Die Bedürfnisse der Hersteller bei der MDR-Anpassung sind individuell und lassen sich keineswegs über einen Kamm scheren.

Da wundern wir uns schon sehr, dass jetzt landauf, landab Tagesseminare zum immergleichen Thema angeboten werden: „MDR: Alles, was Sie jetzt wissen müssen“ oder so ähnlich. Kann gar nicht sein. Alles, was Sie jetzt wissen müssen, zaubert sicher kein Schulungsleiter während eines Standard-Seminars aus seinem Moderatorenkoffer. Ganz sicher ist der Dozent kompetent und weiß Antworten auf Ihre Fragen – aber dafür wird keine Zeit sein. Schließlich wollen die anderen auch etwas erfahren, und acht Stunden sind schnell vorbei. Bestimmt erhalten Sie viele Informationen, welche Änderungen die MDR ganz allgemein mit sich bringt. Aber was bringt Ihnen das konkret? Ihre Hoffnung, hinterher zu wissen, was als nächstes, zurück im Unternehmen, in der Umsetzung zu tun ist, wird sich nicht bewahrheiten.

Wenn Sie als Hersteller jetzt Unterstützung benötigen, dann darin herauszufinden, was genau die für Sie wichtigsten und damit nächsten relevanten Schritte sein sollten. Sie brauchen eine Strategie, exakt auf Ihre Situation zugeschnitten, die festlegt, mit welchen Mitteln und Möglichkeiten Sie die dringend zu realisierenden Anpassungen möglichst effizient vornehmen können. Das ist es, was jetzt zählt. Das Ergebnis – und daran führt kein Weg vorbei – müssen individuelle Lösungen sein. Und die bekommen Sie keinesfalls von der Stange. Ja, das bedeutet mehr Aufwand, aber eben auch MDR-konforme Ergebnisse.