AIQNET: Metecon unterstützt KI-Netzwerk als assoziierter Partner

13/09/2020
AIQNET versteht sich als digitales Ökosystem zur verstärkten Nutzung künstlicher Intelligenz im Gesundheitsbereich. Sowohl epidemiologische, klinische, paraklinische als auch radiologische Daten will das Projekt mithilfe künstlicher Intelligenz vollautomatisch analysieren - mit einem enormen Anwendungspotenzial: Kliniken können Daten bspw. für Forschung und zur Verbesserung der Diagnose und Therapie nutzen; Hersteller von Medizintechnik benötigen die Daten für die gesetzlichen Pflichten zur Sicherheits- und Leistungsbewertung ihrer Produkte, welche u. a. durch klinische Studien erlangt werden können.

Metecon fungiert als einer von 40 assoziierten Partnern in diesem fantastischen Projekt, was uns aus verschiedenen Gründen sehr freut: Zum einen haben wir so die Möglichkeit, das Projekt aus der "ersten Reihe" zu verfolgen und Input zu unserem Spezialgebiet Regulatory Affairs zu liefern. Wir wissen, dass ohne KI die Menge an klinischen Daten in Zukunft unüberschaubar und dementsprechend nur schwer nutzbar sein wird. Im Sinne aller Akteure in der Medizintechnik - der Hersteller, Verbraucher*innen und Patient*innen - ist es uns deshalb ein Bedürfnis, Teil der Lösung zu sein. Zum anderen wollen wir unser Netzwerk dazu nutzen, das Projekt bekannt zu machen, um weitere Unterstützer und Mitmacher zu gewinnen. Und nicht zuletzt versprechen wir uns von einer aktiven Teilnahme an AIQNET stets die aktuellsten Erkenntnisse und Informationen auch für unsere Kunden.

Die Zeit drängt für schlaue Lösungen wie AIQNET, denn die Anforderungen an belastbare Daten zum Nachweis der Sicherheit und Leistungsfähigkeit von Medizinprodukten erreichen in den nächsten Jahren eine kaum mehr handhabbare Dimension. Zur Verbesserung von Diagnose und Behandlung rücken Daten aus der klinischen Routine immer mehr in den Fokus. Hier setzt das Projekt AIQNET Medical Data Ecosystem an. Und wir sind froh, dabei zu sein.

https://aiqnet.eu/